“Therapiewut: Muss man alles und jeden therapieren?”

Beitrag von: am Jul 20, 2015 | 2 Komentare

Müssen Kinder für alles und jedes therapiert werden? Wann ist Therapie angezeigt und wie viel davon braucht es? Wie weit ist das Spektrum des „normalen“ Kindes?

Dienstag, 25. August 2015 um 19 Uhr an der PH Schaffhausen,

Amsler-Laffonstrasse 1d, 8200 Schaffhausen

Der Abend bietet eine kritische Auseinandersetzung mit Fördermassnahmen sowie den zahlreichen Therapien, die Kinder vor und während der Schulzeit erhalten.

Am Beginn des Abends steht ein Gespräch mit einer Elternrunde zu deren Fragen und Anliegen im Zusammenhang mit der Förderung und Therapierung von Kindern. Danach folgt ein Referat von Frau Prof. Dr. Margrit Stamm, die zum Thema “Zwischen Überbehütung und Förderwahn” spricht. Der Abend schliesst mit Elternreaktionen zum Referat und mit einer das Publikum einbeziehenden Fragerunde.

 

Die Veranstaltung wird vom Verein PHSH, dem Förderverein der PH Schaffhausen, organisiert. Sie richtet sich gleichermassen an Fachpersonen Frühe Förderung, Therapeutinnen/Therapeuten, Schulbehördenmitglieder, Lehrpersonen und Eltern.

 

Akteure:

Prof. Dr. Margrit Stamm, Professorin em. an der Universität Fribourg, Direktorin des Forschungsinstitus Swiss Education, Bern
Elternrunde
Herbert Bühl, Moderation

 

 

 

2 Kommentare

  1. Anne-Katrin Sieber
    25. August 2015

    Guten Abend
    Der Vortrag war sehr spannend und lehrreich.
    Vielen Dank den Organisatoren, den beiden Müttern und Frau Stamm für den umfassenden Überblick zum Thema Erziehung.

    Freundliche Grüsse
    Anne-Katrin Sieber
    angehende SHP

    Antworten
    • vereinphsh
      3. September 2015

      Sehr geehrte Frau Sieber
      Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
      Schauen Sie weiterhin auf unsere Homepage, damit Sie über künftige Anlässe gut informiert sind.
      Freundlich grüsst
      Anna Brügel

      Antworten

Hinterlassen Sie eine Nachricht