Rückblick auf den Anlass „Therapiewut – Muss man denn alles und jeden therapieren“

Beitrag von: am Aug 3, 2015 | Keine Kommentare

Herbert Bühl eröffnete den Abend mit einer Gesprächsrunde mit Frau Ida Reka und Frau Theres Buchmann.
Frau Reka und Frau Buchmann erzählten aus ihrem Erfahrungsbereich als Mütter, wie, wo und in welchem Mass sie ihre Kinder fördern und wie diese aufwachsen.

Im zweiten Teil der Veranstaltung wurde von Frau Prof. Dr. Margrit Stamm dargelegt, in welcher Art Eltern heutzutage ihre Kinder erziehen und diese Fördern. Sie zeigte mit Hilfe ihrer Studien auf, weshalb in der heutigen Zeit, vermehrt auf Therapien zurückgegriffen wird.
Zudem plädierte sie dafür, dass man als Eltern nicht perfekt sein muss und kann.

Im Anschluss an diese Präsentation wurde die Runde erweitert und es konnten Gedanken und Fragen ausgetauscht werden und ein Apéro wurde offeriert.

Über 60 Personen nahmen an dieser Veranstaltung teil.

Wir danken Ida Reka und Theres Buchmann für ihre Offenheit, Frau Prof. Dr. Stamm für ihre Inputs, Herbert Bühl für die Moderation, Elisabeth Bührer für das Organisieren des Apéros und natürlich allen Besuchern für das engagierte Mitdenken und ihr Interesse.

Hinterlassen Sie eine Nachricht